BiPRO in Österreich

Digitalisierung der Geschäftsprozesse in der österreichischen Assekuranz

fps_6740_96dpi2.jpg Knapp 80 Teilnehmer aus 45 Unternehmen kamen am 20. Jänner 2016 im Festsaal des Hauses der Ingenieure (Palais Eschenbach) in Wien zum Workshop „BiPRO in Österreich“ zusammen.
Auf Initiative einer Gruppe österreichischen Versicherer (Allianz Elementar Versicherungs-AG, ARAG Österreich, HDI Versicherung AG, Nürnberger Versicherung AG Österreich, VAV Versicherungs-AG, Wüstenrot Versicherungs-AG, Zürich Versicherungs-AG) ist geplant, die Standards des BiPRO e.V. unter Berücksichtigung des OMDS (Österreichischer Makler Datensatz) zu nutzen, um die elektronischen Geschäftsprozesse in Österreich zu optimieren.

„Nur mithilfe eines unabhängigen Standards kann die bilaterale Kommunikation zwischen Versicherer und Makler in Österreich effizient gestaltet werden“, so Herr Dr. Steiner, Moderator des Workshops und Vorstand Nürnberger Versicherung AG Österreich.

BiPRO startet die User Group der "DiO Maklerpost". Hier können Sie sich für 2016 anmelden!

save_the_date_for_the_user_group_auswahl_96dpi_1.pngDie User Group der Digitalisierungsoffensive Maklerpost (DiO-UG) wurde im November 2015 von BiPRO erfolgreich initiiert. Unter folgendem Link finden Sie die UG-Unterlagen. Die User Group dient als eine flankierende Maßnahme zur Unterstützung der Mitglieder bei der Implementierung der Norm 430.4. Wir würden uns freuen, Sie in 2016 bei der DiO-UG begrüßen zu dürfen und bitten Sie, sich nunmehr offiziell anzumelden.

Neuer Service für Mitglieder: BiPRO-Deltadokumentation

icon_info_document_0_0.jpgDie Unterschiede des BiPRO-Datenmodells zwischen verschiedenen Release-Versionen werden deutlich.

BiPRO dokumentiert nunmehr als zusätzliche Serviceleistung für Mitglieder die Unterschiede des BiPRO-Datenmodells zwischen verschiedenen Release-Versionen. Die sog. „Deltadokumentation“ ergänzt somit die verfügbare Release-Dokumentation und kann Mitglieder bei Implementierungs- und Migrationsprojekten unterstützen.

Neues BiPRO-Projekt: ProIG

icon_user_group.jpgBiPRO normiert die geschäftsübergreifenden Prozesse in der Industrie- und Gewerbeversicherung

Das Brancheninstitut für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.) nimmt sich vor, die Abläufe in der Industrie- und Gewerbeversicherung zu normieren. Ende Oktober 2015 war der Startschuss des neuen Projektes „Prozesse Industrie- und Gewerbeversicherung I“ (ProIG), welches eine Dauer von einem Jahr hat. Ziel des Projektes ist die Optimierung der Prozesse in der Administration von Versicherungsverträgen im Bereich Industrie und Gewerbe. Dies geschieht unter Einbeziehung aller Marktteilnehmer: Versicherungsnehmer, Makler und Versicherer, sowie die Softwarehersteller und Dienstleister. Diese setzen große Hoffnungen in die neuen Standards des Brancheninstituts für Prozessoptimierung, um die Industrie- und Gewerbe-Prozesse effizienter zu gestalten für mehr Transparenz und nachhaltig niedrigere Verwaltungskosten.

Die DKM 2015 bestätigt: BiPRO und die Branchendigitalisierung – eine feste Verbindung

Wie ein roter Faden zog sich durch alle Kongresse und Workshops der diesjährigen DKM die zentrale Botschaft, dass Digitalisierung nicht nur eine Notwendigkeit, sondern gleichermaßen eine zentrale Aufgabe der gesamten Branche ist. Ihre Auswirkungen und Chancen spiegeln sich bereits in viele Bereiche der Assekuranz wieder, sei es in der Kundenansprache, den Business-Cases, der Gestaltung der geschäftsübergreifenden Partner-Kommunikation, der Verschlankung interner Prozesse, etc. BiPRO rückt dabei mit seinen fachlichen und technischen Standards immer wieder ins Zentrum der Diskussionen. Hier geht es zu unseren Eindrücken von der DKM 2015. Die Bildergalerie der Veranstaltung finden Sie auf dieser Seite.

BiPRO-User Group "DiO Maklerpost"

icon_user_group.jpgBiPRO hat in November 2015 eine User Group zur DiO Maklerpost initiiert. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung der "Digitalisierungsoffensive (DiO) Maklerpost" am 30.09.2015 wurde von den Teilnehmern die Einrichtung einer BiPRO-User Group (UG) als eine flankierende Maßnahme zur Unterstützung der Mitglieder bei der Implementierung der Norm 430.4 erbeten. Den kompletten Nachbericht des Kickoff-Workshops der DiO Maklerpost vom 30. September 2015 sowie die Vorträge finden Mitglieder und Veranstaltungsteilnehmer auf der Veranstaltungsseite.

Ziel der DiO-User Group ist es, im ersten Schritt fachliche und technische Problemstellungen rund um die Implementierung der Norm 430.x, insbesondere der Norm 430.4 zur Übermittlung von vertragsbezogenen Dokumenten, gemeinschaftlich zu erörtern. Die Teilnahme zur User Group ist kostenpflichtig. Sie können sich über diesen Link anmelden.

Bericht: Die Maklerpost wird digital. Bericht vom Auftakt der BiPRO „Digitalisierungsoffensive Maklerpost“ am 30. September 2015

alba_0.pngAm 30. September brachte der BiPRO e.V. im spätsommerlichen Ambiente rund 120 Personen aus über 70 Unternehmen zur Auftaktveranstaltung der „Digitalisierungsoffensive Maklerpost“ (DiO Maklerpost) in der Düsseldorfer Rheinterrasse zusammen. Der Verein verfolgt dabei das Ziel, die BiPRO-Normimplementierungen zum Thema „Maklerpost“ zwischen einer möglichst großen Anzahl von Mitgliedsunternehmen zu fördern. Dabei soll die zukünftige Übertragung der Maklerpost vom Versicherer an Vermittler ausschließlich digital, standardisiert und somit hocheffizient gestalten werden. Die bereits 38 an der DiO angemeldeten Unternehmen starten zunächst mit der Übermittlung der vertragsbezogenen Dokumente mit Zuordnungsdaten (BiPRO-Norm 430.4). Weiterhin ist geplant, eine User Group einzurichten, welche die DiO begleiten und nachhaltig gestalten soll. Im Mittelpunkt dieser sollen fachliche, technische sowie kommunikative Fragestellungen stehen.

BiPRO-Mitgliederversammlung wählt neues Präsidium

72dpi_040_fs_klein_fuer_bewerbung_0.jpg13. November 2015  - Vertreter von rund 40 Mitgliedsunternehmen besuchten am Donnerstag, 12. November 2015, die ordentliche Mitgliederversammlung des Brancheninstituts für Prozessoptimierung in Düsseldorf. Wichtigster Punkt auf der Agenda war die Wahl des neuen BiPRO-Präsidiums. Im Ergebnis wurde Frank Schrills für weitere drei Jahre in seinem Amt als Präsident des BiPRO e.V. bestätigt. Neben alt bewährten Präsidiumsmitgliedern vervollständigen Bernd Knof (Aon), Marc Rindermann (AssFINET) und Stephan Schinnenburg (ERGO) das neue Präsidium. Auf der Tagesordnung der diesjährigen Mitgliederversammlung standen u.a. auch Berichte vom Präsidium, von den Markt- und Normungsausschüssen (MAUS und NAUS), die Genehmigung des Jahresabschlusses sowie ein Antrag auf eine Satzungsänderung.

Seiten

BiPRO - Brancheninstitut Prozessoptimierung RSS abonnieren