Das BiPRO-Projekt „Übermittlung von Bestandsdaten (ÜvB)“ ist nach dem Kick-off im September 2011 und einer Schulungsveranstaltung im Oktober mit neun Meetings im November erfolgreich gestartet. Die wichtigsten acht der 13 Teilprojekte haben damit ihre Arbeit aufgenommen.

Am Projekt beteiligen sich bisher 37 Unternehmen (namentliche Auflistung der Unternehmen: siehe Referat vom BiPRO-Tag Herbst 2011). Gemeinsam repräsentieren Sie das gesamte Marktspektrum:

  • 16  Versicherer
  • 7  Vermittler / Pools
  • 3  Maklersoftwarehersteller
  • 11  Berater / Dienstleister / Produkthersteller

Aufgrund der vielfältigen Aufgaben – Prozessmodell, Datenmodell für diverse Sparten, diverse Funktionen zu Partner, Vertrag, Schaden und Inkasso – haben die 37 Unternehmen über 90 Experten für die Teilprojekte benannt.

Lebhafte Diskussionen und viele Ideen zum Auftakt

In den ersten beiden Meetings des Teilprojektes „Prozesse“ wurden viele bewährte und auch neue Ideen für ein Prozessmodell zur Übermittlung von Bestandsdaten diskutiert. Die Diskussion lebte von den konstruktiven Beiträgen und der Erfahrung aller Prozessbeteiligten.

Die wichtigsten Konzepte für das Prozessmodell sind:

  • Stichtags- und Änderungsbestände werden wie im GDV-Datensatz weiterhin benötigt.
  • Die Online-Auskunft zum aktuellen Abruf der Bestandsdaten per Web-Service wird bereits durch die BiPRO-Normen 500 ff (Beauskunftung und Änderung von versicherungstechnischen Informationen, wie Partnerdaten und Vertragsdaten) unterstützt.
  • Eine sehr interessante, neue Idee ist die Geschäftsvorgang (GeVo) gesteuerte Übermittlung, da alle Bestandsänderungen durch GeVos ausgelöst werden. Wenn die dabei entstehenden Datenänderungen und Dokumente gemeinsam zum Vermittler übermittelt werden, wird eine vorgangsbezogene Workflow-Steuerung auch beim Vermittler ermöglicht, und so eine Integratin zwischen den Systemen der Partner gewährleistet.
  • Auch die Antragsnachbearbeitung soll Gevo-gesteuert in die Übermittlung von Bestandsdaten integriert werden.

Zeitplan des Projektes
Nach den ersten Meetings im November 2011 werden die übrigen sieben, geplanten Meetings monatlich in dreitägigen Blöcken mit jeweils zwei bis drei parallel tagenden Teilprojekten stattfinden:

  • 17. bis 20. Januar 2012
  • 28. Februar bis 1. März 2012
  • 27.  bis 29. März 2012
  • Ende April, Ende Mai, Ende Juni, Anfang September

Die Beschlussfassung der Projektergebnisse in den BiPRO-Normungsgremien wird am 7./8. November 2012 erfolgen.

Vortrag auf dem BiPRO-Tag Herbst 2011
Weitere Informationen können dem Referat vom BiPRO-Tag Herbst 2011 von Uta Weidemann und Dr. Manuel Reimer, beide VDV Klaus Reimer GmbH,  entnommen werden.